Grenzenlose Wärme

    Mit Ihrer Spende retten Sie KinderLeben.

HINTERGRUND DES PROJEKTS


Zahlreiche Kriege und gewaltsame Konflikte auf der Welt bewegen Menschen dazu ihre Heimatländer zu verlassen. Allein 2015 waren es mehr als eine Million Menschen die übers Mittelmeer versuchten Europa zu erreichen. Davon starben etwa 3.735.
848.000 erreichten die Küste Griechenlands. Die Balkanroute wurde zum hoffnungsvollen Weg auf ein Leben in Frieden.Im Zuge der steigenden Flüchtlingszahlen, schloss Europa die Türen. Die Balkanroute ist so gut wie dicht und Millionen von Geflüchteten warten an den Grenzen Europas. Zwar sind die Flüchtlingszahlen seit 2015 deutlich zurückgegangen, doch noch immer erreichen täglich Flüchtlinge Griechenland. Es existieren zahlreiche Flüchtlingscamps ohne Betreuung durch Organisationen.

SITUATION VOR ORT


Nach erfolgreicher erster Kontaktaufnahme mit verschiedenen Koordinatoren aus SocialMedia, werden vor allem freiwillige Helfer über die Winterzeit gesucht. Die meisten Geflüchteten sind schon seit mehreren Monaten in den jeweiligen Camps untergebracht, dementsprechend ist eine Betreuung durch mehrere Freiwillige existenziell um die Organisation/Abläufe innerhalb der Camps möglich zu machen. Viele Camps werden zusätzlich durch die UNO-Flüchtlingshilfe oder andere Organisationen unterstützt. Es gibt dennoch einzelne Camps ohne organisationsgestützte Hilfen, die komplett von griechischen Freiwilligen betreut werden. Besonders bei der Ausgabe (Nahrung, Hygieneartikel, Winterkleidung...) droht die Situation zu eskalieren. Die immer kälter werdenden Temperaturen, die ohnehin schon schwierige Situation mit dem Kleiderbestand und die Frustration macht die Arbeit ohne NGO noch schwerer.

GEDANKE HINTER DEM PROJEKT


Als Studierende des BA Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Armut & Flüchtlingsmigration haben wir es uns zum Ziel gesetzt vor Ort für die Menschen da zu sein und die Freiwilligen zu unterstützen. Unsere verschiedenen Fähigkeiten und unsere Berufserfahrung möchten wir sinnvoll einsetzen und den Menschen vor Ort eine Stütze sein. Alle Teilnehmende bilden insgesamt 3 Gruppen mit verschiedenen Arbeitsaufgaben:

Gruppe 1
Die Transporter

Die Transporter reisen mit Hilfsgütern beladenen Vans nach Griechenland. Sie organisieren vorab die gesamte Logistik. Die Rückreise wird nach Abgabe der Spenden angetreten..

Gruppe 2
Die Helfer vor Ort

Die Helfer vor Ort reisen mit dem Flugzeug nach Athen und anschließend in das Hilfscamp. Dort bereiten sie zunächst alles für die Ankunft der Transporter vor. Ihre Aufgaben vor Ort werden durch die zuständigen Koordinatoren erfolgen. Unter anderem werden sie im Bereich Essensausgabe, Kleiderausgabe, Betreuung und medizinische Versorgung eingesetzt, je nach individuellen Fähigkeiten.

Gruppe 3
Die Rückendeckung

Unsere Helfer, die in Deutschland bleiben, aber mithilfe eines 24/7 Telefondienst für alle Projektteilnehmer erreichbar sind. Bei Notfällen wie Unfällen, Krankheit und sonstigen Problemen kontaktiert die Rückendeckung die Familienangehörigen und kümmert sich um alle erforderten Belange.

Shaima

Ilayda

Dário

Mohammed

Leon

Leonie

Jan

Mahassine

Sibel

Philipp

Nesrin

Sebastian

Hanifa

Toney

Mohamed

Johannes